2. Platz beim Internationalen Literaturpreis Merano Europa

artikelbild-gestoeber

Manch einer fragte mich ob ich viel schreiben würde in letzter Zeit. Aber es war die Zeit für andere Dinge. Ich habe zwei wunderbare Filme gedreht (Elser, 2014 und Maikäfer flieg! 2015). Und doch kam mir der Aufruf des Internationaler Literaturpreis Merano Europa unter und ich habe eine Kurzgeschichte eingereicht die ich sehr mag. Sie ist eine Geburstagsgeschichte. Aber nicht weil sie von einem Geburstag handelt, sondern weil ich sie an meinem Geburstag geschrieben habe. Kennt ihr das? An seinem eigenen Geburtstag da prickelt die Luft anders und da ist auch in mir ein anderes Kribbeln. Als würden all meine Zellen wissen, was an diesem Tag vor vielen Jahren passiert ist. Eine Art Verbidnung zur Nabelschnur der Mutter, des Lebens, des Pulsierens. Ja, so muss es sein. Es ist sicher der Puls des Lebens. Jedenfalls entstand meine Kurzgeschichte “Gestöber im Doppelherz” an meinem Geburstag. Sie erzählt von Megan und Joven. Seltsame Namen, denkst du? Die beiden sind ja schließlich Zirkuskinder. Also ich finde so heißen Zirkuskinder. Die beiden haben eine ganz besondere Verbindung. Denn sie sind Luftakrobaten.

Seit dem Tod unserer Eltern waren wir die Herrscher der Lüfte, waren wir der Atem des Zirkus.

Doch die Herzen der beiden Geschwister deren Herzen im Gleichklang schlagen müssen, wenn sie sich durch die Luft wirbeln, haben sich verschluckt. Ein metaphorisch gesprochener Herzfehler hat sich in ihr Leben eingeschlichen. Das Gestöber, das entsteht ist wie das weiße Rauschen, eine Funkstörung der Verbindung.

Meine Geschichte wurde von der Jury des Passirio Preises fürs Finale ausgewählt und erreichte bei der Preisverleihung am 10. Oktober 2015 im Stadttheater Meran den 2. Platz in der Kategorie “Deutsche Erzählprosa”.

Mehr Infos unter:

http://www.passirio.it/ed11/ed11-primopiano.html

Alles Liebe,

Lissy